Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Spätburgunder, Großkarlbacher Burgweg

Weingut Wageck

Wein

Dunkles Rot mit bläulichem Einschlag. Sehr dichter Duft mit Noten von dunkler, würziger Schokolade und leicht gerösteten Mandeln. Die Frucht ist von Heidelbeeren und Kirsche geprägt. Dazu gesellen sich ätherische, etwas an Wacholder und Zitronenpfeffer erinnernde Noten. Das Arrangement wird von zartwürzigem Veilchenduft abgerundet und lässt gespannt auf die Entwicklung warten. Im Mund mit deutlicher Mineralik und sehr präsenten aber auch sehr weichen Tanninen. Die Säure ist zwar kräftig, kommt aber durch den mineralischen Puffer nicht wirklich in den Vordergrund. Am Gaumen bleiben nussige, vom Holz geprägte Noten und eine zarte Kirschnote, die mit dem mineralischen Mundgefühl langsam im Nachhall verschwinden. (Dr. Steffen Michler, www.weinsensorik.de)